Zum Inhalt weitergehen

Ihr Spezialist für In-situ Sanierungen

Innovative Boden- und Grundwassersanierungen

Seit über 30 Jahren führen wir komplexe Sanierungsprojekte mit insgesamt über 200 Mitarbeitern durch. Diese Erfahrung in Verbindung mit unseren technischen Konzepten führt dazu, dass wir inzwischen als Marktführer in den Niederlanden gelten. Seit 2016 sind wir mit der NTP GmbH und deutschen Mitarbeitern auch in Deutschland tätig. Unsere Stärke liegt in der Entwicklung innovativer Konzepte zur Lösung von Problemstellungen hinsichtlich Boden- und Grundwassersanierungen sowie dem Bau eigener Anlagentechnik. Bei Interesse geben wir Gutachtern gerne unseren Input und unsere Einschätzung bei der Erarbeitung von Sanierungsplänen. Unser Ziel ist stets der für alle Beteiligten erfolgreiche Abschluss der Sanierungsprojekte. Unser Angebot umfasst neben komplexen In-situ Sanierungen auch die Durchführung konventioneller Pump & Treat Maßnahmen. Unter dem Reiter "Verfahren" finden Sie weitere Informationen.

Lösungen

NTP bietet Produke und Techniken zur Boden- und Grundwassersanierung für einen Großteil aller Schadstoffe an. Liegen die richtigen geohydrologischen Voraussetzungen und Voruntersuchungen vor, ermöglichen innovative in-situ Konzepte ein großes Einsparpotential hinsichtlich Zeit-, Ressourcen- und Kostenaufwand.

Die kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern, Fachgutachtern, Technologieanbieter und anderen beteiligten Parteien ist dabei oft der erfolgsentscheidender Faktor.

NTP bietet Lösungen zu folgenden Schadstoff-Typen an:

  • LCKW / LHKW / CKW
  • Diesel / Heizöl
  • MKW
  • BTEX
  • PAK
  • PFAS / PFC
  • Teeröl
  • Cyanide
  • PCB
  • Phenole
  • Pestizide

Methoden

Für die Entscheidung der geeigneten Verfahrenstechnik und Methode steht NTP Ihnen mit der praktischen Expertise von über 1.000 Sanierungsprojekten beratend zur Seite.

Als Kriterium kann nicht alleine die grundlegende Abbaurate durch eingesetzte Substanzen herangezogen werden. Entscheidend sind weiterhin Bedingungen wie die Phasenverteilung des Schadstoffs sowie dessen räumliche Ausbreitung, Bodentypen- und Aufbau, standortspezifische Anforderungen und individuelle Bedürfnisse aller Personen, die durch das Projekt im weiteren tangiert werden.

Mit NTP können Sie auf die folgenden Methoden zurückgreifen:

  • BEAT® Verfahren
  • Flüssiggetragene Injektion
  • Gasgetragene Injektion
  • Direct-Push
  • Bodenluft Absaugung
  • Air Sparging
  • Bio Venting
  • Reaktive Wände
  • Pump and Treat Verfahren (biologisch und adsorptiv)

Nachhaltigkeit

Wir tragen Verantwortung

Als Umwelt Unternehmen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, täglich an der Verbesserung unseres Lebensraumes zu arbeiten und damit eine nachhaltige Grundlage für Mensch, Tier und Pflanzen zu schaffen.

Da es zu unserem Leitmotiv gehört, ressourcensparend zu arbeiten und unsere Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren, sind wir bereits vor Jahrzehnten auf die Anwendung von nachhaltigeren in-situ Techniken zur Sanierung von Grundwasser und Boden übergegangen.

Lake Source Cooling

Nachhaltige Klimatisierung eines Krankenhauses

Das Funktionsprinzip von Lake Source Cooling (LSC) ist einfach. Ab einer bestimmten Tiefe hat das Wasser eines Sees eine sehr kalte Temperatur. Aus dieser kalten unteren Schicht wird das Wasser mit einem großen Saugfilter abgesaugt.

Anschließend wird das kalte Wasser durch Rohre zu einem Wärmetauscher transportiert. Der Wärmetauscher sorgt dafür, dass das kalte Wasser das wärmere Wasser des anderen geschlossenen Systems abkühlt, sodass es zur Kühlung von Maschinen sowie Räumen verwendet werden kann.

Das entnommene Wasser fließt nach diesem Prozess erwärmt zurück.

Die Kälte ist im See natürlich vorhanden, lediglich die Pumpen sind mit Strom zu versorgen, der wiederrum aus erneuerbaren Energien stammt.

Lesen Sie mehr zum Projekt Lake Source Cooling.

 

Justdiggit!

Die Erde abkühlen

Seit einigen Jahren unterstützt NTP das Großprojekt Justdiggit und setzt sich dafür ein, dem Klimawandel den Kampf anzusagen. Durch die Wiederbegrünung von durch die globale Erwärmung verödeter Wüstenlandschaften werden großflächige Gebiete in Afrika landwirtschaftlich für die dort lebenden Menschen wieder nutzbar gemacht. Weiterhin heizen sich die rekultivierten Areale fortan weniger auf und verhindern somit das Fortschreiten der Wüstenbildung.

Weitere Informationen zum Projekt und unserem Engagement finden Sie hier.