Bodensanierung im Industriegebiet Holwert Zuid - Coevorden

Abgeschlossenes Projekt
ZUR ÜBERSICHT
Kunde
Stadt Coevorden / Investor Ing. Büro: BioClear
AUSFÜHRUNGSORT
Coevorden
PROJEKTSTART
02-12-2014
GEPLANTE FERTIGSTELLUNG

Projectbeschreibung

ÜBERBLICK

Ein verfallener, alter Industriestandort, eine bankrotte Galvanisierungsfirma, Altstadt, baufällige Gebäude mit Asbest, extrem hohe Konzentrationen an chlorierte Ethenen in Boden und Grundwasser, ein Cocktail aus anderen Substanzen, heterogener Boden mit viel Lehm, überschneidende Schadstoffanhaftungen, keine wirtschaftliche Dynamik und kein Geld. Das ist kurz gesagt die Situation, wie wir sie vor fünfzehn Jahren in Coevorden vorfanden. Nach vielen Diskussionen, Ideen, Initiativen, Studien und etlichen Jahren ohne Fortschritt begann die Sanierung 2014 mit erstaunlichen Ergebnissen.

VORBEREITUNGSPHASE

Zwanzig seriöse, erfahrene Sanierungsunternehmen, oft von beratenden Ingenieuren begleitet, sahen in der Aufgabenstellung eine große Herausforderung. Die engere Wettbewerbsbeteiligung erfolgte über eine strenge Präqualifikation. Diese Vorauswahl führte dann zu den Top Five der Bewerber. Diese fünf Anbieter durften dann ihre Konzepte zur Lösung der vorliegenden Probleme vorlegen. Eine der Hauptanforderungen war das begrenzte Budget in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

WAS KÖNNEN SIE TUN FÜR 1,5 MILLIONEN EURO?

Unter diesen Bedingungen konnte sich NTP in Zusammenarbeit mit Bioclear als Team qualifizieren und ihr finales Konzept für die Sanierung
des kontaminierten Geländes CPC Coevorden vorstellen. Direkt über der Kern-Kontamination mit dem Reinprodukt waren mehrere Supermärkte geplant. Sanierung und Neunutzung mussten in Abstimmung mit unter-schiedlichen Kunden und Interessensgruppen unter einem Dach Hand in Hand gehen. Basierend auf den Sanierungszielen wurde das konzeptionelle Modell durch zusätzliche Erkundungen aktualisiert.

Das reine Produkt lag in einem viel größeren Bereich vor, was zu einer größeren Forderung nach einem tragfähigen Ansatz führte. Durch Labor-experimente und Machbarkeitstests, gefolgt von einem Pilotversuch in
einem extrem kurzen Zeitraum von nur vier Monaten, wurde ein endgültiges Sanierungskonzept erstellt - basierend auf einer chemischen Oxidation und dem stimulierten anaeroben biologischen Abbau. In der Präsentation haben wir die Kundenvertreter direkt in den Prozess – auch wegen des großen Zeitdrucks - mit in die kreativen Entscheidungen in Bezug auf Technik, Leistungen, aber auch auf die Vertragsgestaltung eingebunden, stets ge-messen an den engen Rahmenbedingungen innerhalb des Budgets von 1,5 Millionen Euro.

TECHNOLOGIE IM DIENST DER WEITERENTWICKLUNG


Nach einem Teilaushub von belastetem Boden wurde der Bau des Untergrundsanierungssystems parallel mit der Errichtung des Supermarktkom-plexes durchgeführt. Als ersten In-Situ-Schritt wendeten wir die Chemische Oxidation mittels Natriumpermanganat an, gefolgt von einer stimulierten, anaeroben biologischen Sanierung durch Anwendung des BEAT®-Konzepts (Bioaugmentation und anaerobe Bioremediation durch reduktive Dechlo-rierung), integriert in ein flexibles Sanierungssystem einschließlich eines Überwachungsnetzwerkes. Das Konzept sah vor, dass beide Bauaktivitäten (In-Situ-Sanierung und Neubauten) kontinuierlich fortgesetzt werden konnten. Große Mengen an Kabeln und Rohren sind hier in kürzester Zeit in den Boden verlegt worden. Die zur Verfügung stehende Zeit war aufgrund der Vereinbarungen mit dem Investor und dem Erbauer des Einkaufszentrums -eine sehr große Herausforderung. Auf dem Gelände herrschte gleichzeitig -ein Gewirr von Auftragnehmern und Aktivitäten. Der Zeitdruck hat von allen Akteuren viel gefordert, besonders in Momenten, in denen sich die Pläne -durch unvorhersehbare Ereignisse, wie die Entdeckung neuer Spots mit reinem Produkt, angepasst werden mussten. In der 3D-Animation zeigen wir Ihnen, wie die Bauphasen stattgefunden haben, und dass es möglich ist, auch komplexe technische Aufgaben durchzuführen, ohne die Entwicklung des Projektes oder die Infrastruktur des Umfeldes zu beeinträchtigen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Gerard Borggreve

Manager In-Situ
+31653428252 Senden Sie mir eine E-Mail