Direkt zum Inhalt wechseln

Chemische In-situ Verfahren

Bei besonders hohen Schadstoffkonzentrationen im Grundwasser oder in der gesättigten Zone empfiehlt es sich, ein chemisches In-situ Verfahren in Betracht zu ziehen. Die von NTP angebotene Bandbreite derartiger Techniken umfasst alle geläufigen Reaktanden sowie Spezialmischungen, die mittels unterschiedlichen Injektionsverfahren dem Untergrund injiziert werden.

Je nach vorliegenden Untergrundbedingungen und Sanierungskonzept kommen besonders häufig Direkt-Injektionen und unsere FASION-Anlage (Fully Automated Segmentated InjectiON) zum Einsatz, wobei letztere die Injektion in über 50 separat angesteuerte Pegel ermöglicht.

flüssiggetragene Chemische Oxidation (ISCO)
gasgetragene Chemische Oxidation (ISCO)
Chemische Reduktion (ISCR)
Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte
Gerard Borggreve
Geschäftsleiter In-Situ Sanierungen